Logo Lfi

Servicemenu



Welternährungspreis für Monsanto

Er wird als "Oscar der Lebensmittelbranche" oder "Nobelpreis für Landwirtschaft" bezeichnet: Der World Food Prize. Dieses Jahr ging er an drei Forscher, die im Auftrag von Agromultis wie Monsanto und Syngenta genmanipuliertes Saatgut entwickeln.


(17.10.2013)

Die mit 250.000 Dollar dotierte Auszeichnung, die als wichtigste Ehrung für die Verbesserung der weltweiten Lebensmittelversorgung gilt, geht somit erstmals an Entwickler gentechnisch veränderter Nutzpflanzen. Bisher wurden vor allem Errungenschaften bei Zucht, Logistik oder humanitärer Hilfe ausgezeichnet. Der 1986 vom Agrarforscher und Nobelpreisträger Norman Borlaug gegründete World Food Prize anerkennt damit Biotechnologie als landwirtschaftliche Strategie. Frühere Preisträger wie der alternative Agrarpionier Hans Herren kritisieren die Entscheidung scharf: Mehr als 80 Träger des Alternativen Nobelpreises und Mitglieder des Zukunftsnetzwerks "World Future Councils" reagierten etwa mit einer empörten Protestnote auf den Juryspruch. Der Preis würde damit sein Ziel einer nachhaltigen Nahrungsversorgung für alle Menschen verraten. Pikantes Detail für viele Kritiker: Monsanto steht auch auf der Sponsorenliste des Preises.

Quelle: www.soel.de


printDrucken

© FiBL. Alle Rechte vorbehalten. Letzte Änderung: 17.09.2014
EU, Entwicklung für den ländlichen Raum, Logo Lebensministerium Östrerreich