Logo Lfi

Servicemenu



EU-Zulassung von Gentechnik-Kartoffel


Kartoffel
(28.11.2011)

Die EU-Kommission hat den Anbau der Gentechnik-Kartoffel Amflora der Firma BASF genehmigt. Als erste Anbauzulassung gentechnisch veränderter Pflanzen in der EU seit 1998, darf die stärkehaltige Kartoffel nun nicht nur angebaut und technisch verwertet, sondern auch für die Tierfütterung verwendet werden. Umweltorganisationen und Bio-Verbände kritisieren diese Entscheidung scharf: Amflora enthält ein Resistenzgen gegen ein Antibiotikum, das auch in der Humanmedizin genutzt wird. Weiters wird befürchtet, dass mit genmanipulierten nachwachsenden Rohstoffen die Gentechnik durch die Hintertür salonfähig gemacht werden soll. Abgesehen von den allseits bekannten Risiken, die mit dem Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen verbunden ist, erscheint die Zulassung der Amflora-Kartoffel für Gentechnik-Kritiker grundsätzlich schwer nachvollziehbar, da mittlerweile konventionell gezüchtete Sorten mit vergleichbaren Eigenschaften wie Amflora auf dem Markt verfügbar sind.

Quelle: www.soel.de


printDrucken

© FiBL. Alle Rechte vorbehalten. Letzte Änderung: 17.09.2014
EU, Entwicklung für den ländlichen Raum, Logo Lebensministerium Östrerreich