Logo Lfi

Servicemenu



Saatgut-Konzentration


(31.03.2014)

Die Marktkonzentration auf dem europäischen Saatgutmarkt schreitet rapide voran. Dies zeigt auch eine aktuelle Studie. Demnach kontrollieren nur fünf Unternehmen etwa 95 % des Gemüsesaatgutmarktes der EU, 24 % gehen auf das Konto des Agrarmultis Monsanto. Rund 45 % der Tomatensorten, dem wirtschaftlich bedeutendsten Gemüse in der EU, befinden sich in den Händen der Top Five. Auch beim Maissaatgut kontrollieren allein fünf Konzerne drei Viertel des Marktanteils und die Hälfte der Maissorten. Der Zuckerrübenmarkt ist noch stärker konzentriert: Nur vier Unternehmen haben einen Marktanteil von 86 %. Diese Zahlen widersprechen der Darstellung der Europäischen Kommission in der Diskussion um eine neue – soeben abgelehnte - europäische Saatgutverordnung, wonach die Erzeugung und Bereitstellung von Saatgut in der EU durch über 7000 meist kleine und mittelständische Unternehmen dominiert werde. Die Konzentration auf dem Saatgutmarkt bringt der Studie zufolge neben einem Verlust der Vielfalt auch höhere Kosten beim Kauf von Saatgut mit sich. Dies lässt sich an der Preisentwicklung der letzten Jahre ablesen: In der EU stiegen zwischen 2000 und 2008 die Saatgutpreise im Schnitt um 30 %.

Quelle: Die Grünen / EFA (2014): Concentration of Market Power in the EU Seed Market; www.soel.de


printDrucken

© FiBL. Alle Rechte vorbehalten. Letzte Änderung: 17.09.2014
EU, Entwicklung für den ländlichen Raum, Logo Lebensministerium Östrerreich