Logo Lfi

Servicemenu



Bio Austria Gemüsetage 2015

Perspektiven schaffen und Erfahrungen aus Wissenschaft und Praxis verbinden

Montag, 30. November 2015 09:00 - Dienstag, 01. Dezember 2015 17:00
Bildungshaus St. Hippolyt, Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten

Die BIO AUSTRIA-Gemüsetage sind die Plattform für fachliche Weiterbildung im Bio-Gemüsebau und für den Erfahrungsaustausch mit ExpertInnen aus dem In- und Ausland sowie mit BerufskollegInnen.

Programm

Selbstverständnis und Perspektiven in Produktion und Vermarktung
Wie können Gemüsebaubetriebe in Zukunft aussehen? Welchen Platz nimmt der bäuerliche Familienbetrieb ein? Welche Form der Direktvermarktung erwarten sich KonsumentInnen und was können die bäuerlichen Betriebe leisten? Wir stehen mitten in tiefgreifenden gesellschaftlichen und betrieblichen Veränderungen, an Hand von Beispielen werden am ersten Vormittag Perspektiven für die Betriebsentwicklung aufgezeigt.

Impulse für den Anbau aus Wissenschaft und Praxis
Babyleaf, Multileaf oder Mischungen? Man erfährt wie das berüchtigte „Salatloch“ im Sommer kreativ gefüllt werden kann und wie man dem Winter ein Schnippchen schlagen kann, um ganzjährig eine bunte Vielfalt anzubieten. Versuchsansteller bringen neueste Ergebnisse, die in der Praxis umgesetzt werden können.

Technik: Lösungen für vielfältige BetriebeJungpflanzenerzeugung, Sä- und Hacktechnik und Lagerung
Vieles lässt sich durch große Einheiten und Spezialisierung optimieren. Die wahre Herausforderung ist die richtige Technik für vielfältige Betriebe zu finden. Wieviel Improvisation verträgt ein Betrieb? Und an welchen Stellen zahlen sich Investitionen in eine angepasste Technik aus?

Vom Feld auf den Tisch
Zum Abschluss werden alle noch einmal aktiv: In kleinen Gruppen widmet man sich in Workshops unter fachkundiger Anleitung der Verarbeitung von Gemüse zu Eingelegtem und Smoothies oder dem Anbau von Bio-Schnittblumen.

Anmeldung und Info

E helmut.weisz(at)ernte.at
M 0676/842 214 410
Onlineanmeldung

Download Programm (4.2 MB)


printDrucken

© FiBL. Alle Rechte vorbehalten. Letzte Änderung: 17.09.2014
EU, Entwicklung für den ländlichen Raum, Logo Lebensministerium Östrerreich